Heilen mit Daten

© Steven Lüdtke

Die Digitalisierung wird in der Gesundheitsbranche immer wichtiger. Von Telemedizin über die Entwicklung von Apps bis zu digitalen Anwendungen in der Pflege sind neue Lösungen gefragt. Welche Fachleute werden dafür benötigt? In einem Video beschreiben der CIO und CTO der Techniker Krankenkasse die Herausforderungen.


Was sind die wichtigsten Aufgaben, denen sich das deutsche Gesundheitssystem in den nächsten Jahren stellen sollte? Bei dieser Frage muss Markus Schlobohm nicht lange nachdenken. „Das Thema Gesundheit ist, was die Digitalisierung angeht, in Deutschland noch im Hintertreffen“, sagt der IT-Chef der Techniker Krankenkasse (TK). Telemedizin, Entwicklung von Gesundheits-Apps und ganz grundsätzlich „coole digitale Lösungen für die Patienten“ – das seien Herausforderungen, denen sich die Gesundheitsbranche im Allgemeinen und die TK im Besonderen widmen sollte. Und Schlobohms Kollege Jan Baltzer, Fachbereichsleiter Technology und Service, ergänzt: Es gehe jetzt darum, „die bestmöglichen technischen Lösungen zur Verfügung zu stellen, um unseren Kunden die beste gesundheitliche Versorgung zu bieten“.

Dr Markus Schlobohm
Der Diplom-Mathematiker ist seit Oktober 2019 Geschäftsbereichsleiter Informationstechnologie bei der Techniker Krankenkasse. Zuvor leitete er dort den Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung. Vor seinem Eintritt in die TK war Schlobohm im Management der Lufthansa tätig; zuletzt als Geschäftsführer einer Lufthansa-Tochter im Finanzbereich.

Jan Baltzer
Der CTO bei der Techniker Krankenkasse absolvierte schon sein duales IT-Studium bei der TK; bereits seit 17 Jahren arbeitet er nun im Haus. Zunächst als Anwendungsentwickler, später als IT-Projektmanager. Nach weiteren Stationen als Teamleiter IT-Softwareentwicklung wurde er 2019 zum Technikdirektor der TK ernannt.

Heilen mit Daten: Das Thema Digitalisierung gewinnt auch im Gesundheitssystem eine immer größere Bedeutung. Elektronische Gesundheitsakte, E-Rezept, elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung – der Trend geht hin zu digitalen Lösungen, die das Leben für Patienten erleichtern. Auch bei den Themen Datenschutz und Datensicherheit sind IT-Spezialisten gefragt. Entsprechend steigt der Bedarf an Fachleuten aus der digitalen Welt. Beispiel TK: Rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln bei Deutschlands größter Krankenkasse mit rund 11 Millionen Kunden die zentralen Systeme und alle strategischen Komponenten. Allein in den vergangenen beiden Jahren ist das Digital-Team der TK um rund 180 neue Kolleginnen und Kollegen gewachsen.

Immer komplexere Anwendungen

Die gesamte Gesundheitsbranche verzeichnet einen steigenden Bedarf an IT-Lösungen und entsprechendem Fachpersonal. Ein Grund dafür: Die Anwendungen für Patienten werden zunehmend komplexer – von der Fernbehandlung bis zu Videospielen als Therapie gibt es immer neue Herausforderungen, denen sich immer neue Anbieter stellen. So flossen nach Informationen des Handelsblatts mehr als 1,6 Milliarden Euro allein in deutsche Gesundheits-Start-ups. Von den „Goldenen Zwanziger Jahren für Digital Health“ spricht die Wirtschaftszeitung.

Der CTO auf dem Weg zu den Servern

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche – die TK ist hier, wie Jan Baltzer sagt, ein spannender Arbeitgeber. „Unsere Kernprodukte entwickeln und betreiben wir selbst, es gibt wenig Outsourcing.“

© Steven Lüdtke

Künstliche Intelligenz, Data Science, Datenarchitektur – für jeden Bereich hat die TK interessante Herausforderungen im Portfolio. Und dazu das gute Gefühl, eine sinnvolle Aufgabe zu übernehmen. Und welche Fähigkeiten sind für eine überzeugende Performance vor allem gefragt? Fachbereichsleiter Jan Baltzer sagt: „In erster Linie braucht es Leidenschaft. Den Rest kann man lernen.“

Über Die Techniker

Mit fast 11 Millionen Versicherten ist die Techniker Krankenkasse (TK) die größte Krankenkasse in Deutschland. Die rund 14.000 Mitarbeitenden setzen sich tagtäglich dafür ein, den TK-Versicherten eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu gewährleisten. Mit zahlreichen Innovationen – wie zum Beispiel der elektronischen Gesundheitsakte TK-Safe – ist es das Ziel der TK, die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranzutreiben und ein modernes Gesundheitssystem maßgeblich mitzugestalten. Focus-Money (Ausgabe 7/2022) zeichnete die Techniker bereits zum 16. Mal in Folge als „Deutschlands beste Krankenkasse“ aus.

Mehr zum Thema

© sabelskaya – stock.adobe.com

Zocken für die Gesundheit

Games for Health – ein Thema, das die Gesundheitsbranche elektrisiert. Was steckt hinter der Idee, digitale Spiele für Prävention und Rehabilitation, aber auch für die medizinische Ausbildung zu nutzen? Welche Chancen eröffnet dieser neue Ansatz dem Gesundheitsmarkt?

© Foto © contrastwerkstatt – stock.adobe.com | Illustration © Neirin Best

Die Kümmerer

Jeden Tag rufen Tausende Menschen in den Servicezentren der Techniker Krankenkasse (TK) an. Sie möchten wissen, welchen Arzt sie aufsuchen sollen oder wie hoch der Beitrag für die Tochter ist. Und manchmal erzählen sie auch von ihren Hoffnungen und Ängsten. Petra Helbig und Sonja Brüning sind verantwortlich für die Serviceteams der TK. Ein Blick hinter die Kulissen des Kundenservices der größten deutschen Krankenkasse.

© TK

Raus und los!

Nach einem langen Arbeitstag noch Sport machen? Oder wenigstens ein bisschen an die frische Luft gehen? Das ist oft gar nicht so einfach. Hier erzählen Menschen jeden Alters, wie sie sich fit halten, wie Bewegung ihr Leben bereichert – und wie digitale Helferlein dabei unterstützen können.

Anzeigensonderveröffentlichung