Glanzvolle Tradition, faszinierende Moderne

Teil 1

Von der Vergangenheit inspiriert, für die Zukunft gebaut.

Queen Anne heißt das neueste Schiff der Reederei Cunard – Anfang 2024 wird es in See stechen. Es ist eine faszinierende Verbindung von Tradition und Moderne und bietet den Gästen zeitgemäße Eleganz und unvergleichlichen Luxus. Der Reederei ist es damit gelungen, ihre 180-jährige Historie in zeitgemäße Form zu übersetzen. Ein erster Blick auf das Design und in die Kabinen der neuen Cunard-Queen.

Spüren Sie es? Ein warmer Wind weht sanft über das Deck, während Sie mit einem Glas Champagner in der Hand an der Reling stehen und beobachten, wie das Schiff ablegt. Gerade noch wurden Sie vom Steward formvollendet mit Namen begrüßt und durch die Grand Lobby in Ihre Kabine geführt. Und jetzt? Jetzt liegen unvergessliche Tage vor Ihnen. Das erste Ziel: der Horizont. Um Sie herum: das Meer. Und während Ihrer Reise der unvergleichliche Luxus einer Cunard Queen. Stilvoll bis ins Detail. Zeitgemäße Eleganz, inspiriert von einer großen Vergangenheit.

Queen Anne. So heißt das neueste Schiff der britischen Reederei Cunard. Noch ist sie im Bau – die italienische Fincantieri-Werft in Monfalcone baut die neueste Cunard Queen, die Platz für 3000 Gäste bietet und von Anfang 2024 an majestätisch über die Meere ziehen wird. Zusammen mit den drei anderen Schiffen der Flotte, Queen Mary 2, Queen Victoria und Queen Elizabeth, bildet sie dann ein royales Quartett: Alle tragen sie die Namen britischer Königinnen aus dem vergangenen Jahrtausend. Der spektakuläre Flottenzuwachs Queen Anne – so viel lässt sich jetzt schon sagen – wird das vielleicht eleganteste Kreuzfahrtschiff der Gegenwart.

Perfekt inszenierte Tradition

Schon ein kurzer Blick auf die geschwungenen Freitreppen, das unverwechselbare Art-déco-Design und die dekorativen golden schimmernden Balkone elektrisieren jeden Kreuzfahrt-Fan. Wer die stilvolle Einrichtung des Queens Room betrachtet, möchte sich am liebsten gleich zum Afternoon-Tea niederlassen. Ja, vieles in diesem stimmungsvollen Ambiente kommt langjährigen Cunard Gästen vertraut vor, und Kreuzfahrt-Neulinge staunen über so viel perfekt inszenierte Tradition. Und doch – etwas ist anders. Viele neue Akzente ergänzen den klassischen Cunard Stil. Es beginnt schon beim Schiffsnamen „Queen Anne“, der in frischem weißen Schriftdesign am Bug prangt. Die Innenausstattung ist in ungewohnt kräftigen Farbtönen gehalten, die Kabinen strahlen eine zeitlose Eleganz aus. Das Designteam um Creative Director Adam D. Tihany zelebriert die Tradition und interpretiert sie gleichzeitig neu. Schließlich ändern sich die Ansprüche und Bedürfnisse der Gäste, sagt Tihany. Ein Schiff müsse heute auch als Fotomotiv für die sozialen Medien funktionieren. Oder, wie der Chefdesigner es formuliert: Es sollte „instagramable“ sein.

Wer war Queen Anne?

Anne Stuart lebte von 1665 bis 1714. Sie war die erste Königin Großbritanniens; während ihrer Regierungszeit wurden England, Schottland und Wales vereint. Sie war eine große Mäzenin und förderte Kunst und Wissenschaft. So unterstützte sie zum Beispiel den Komponisten Georg Friedrich Händel und schlug den Mathematiker Isaac Newton zum Ritter. Sie liebte alles Schöne und Kunstvolle – wer könnte als Namenspatronin für das neueste Cunard Schiff geeigneter sein?

Mit Adam D. Tihany hat Cunard einen weltbekannten Hoteldesigner verpflichtet, dessen Leitmotiv die Verbindung von Tradition und Moderne ist. Keine Grundhaltung würde besser zu Cunard passen, einer der traditionsreichsten Reedereien der Welt. Schließlich ist die Queen Anne bereits das 249. Schiff in der aufregenden Geschichte der Reederei. Es ist ein historisches Erbe, das 1840 mit damals hochmodernen dampfbetriebenen Fähren begann und sich zu einer der luxuriösesten Schifffahrtslinien der Gegenwart entwickelt hat. Nur Cunard bietet bis heute eine regelmäßige Transatlantik-Passage an, die in Hamburg oder Southampton beginnt und deren Höhepunkt erreicht ist, wenn das Schiff unter der Verrazano-Bridge in New York hindurchfährt, vorbei an der Freiheitsstatue. Es ist ein Anblick, den kein Passagier je wieder vergessen wird.

Designer Adam D. Tihany

Den Blick bis zum Horizont genießen

Mindestens so unvergesslich wie die traumhaften Destinationen, welche im Verlauf der Reise angesteuert werden, ist der Aufenthalt an Bord. In einem der Gourmetrestaurants frisches Seafood genießen. Die Vorfreude auf einen glanzvollen Gala-Abend auskosten. Oder einfach nur über die Decks flanieren, die Seeluft einatmen und den Blick bis zum Horizont schweifen lassen. Kurz: das überwältigende Gefühl erleben, auf einem der modernsten und gleichzeitig stilvollsten Schiffe unserer Zeit den Ozean zu überqueren. Und dabei zu spüren, wie sich die Kreuzfahrt der Zukunft anfühlt.

Das Design-Team der Queen Anne: Simon Rawlings (David Collins Studio), Adam D. Tihany (Creative Director), Sybille de Margerie (Sybille de Margerie Paris) und Terry McGillicuddy (Richmond International).

Wie aber schlägt man das nächste Kapitel im Cunard Kosmos auf? Dieser Aufgabe stellte sich auch das David Collins Studio, ein Londoner Architekturbüro, das weltweit auf Luxus-Architektur und -Design spezialisiert ist. Um die Tradition neu zu interpretieren, war zunächst ein Blick in die Vergangenheit wichtig. Die Designer studierten Archivmaterial, sichteten alte Schwarz-Weiß-Fotos und überlegten, wie sie den ikonischen Designelementen, Art-déco-Verzierungen zum Beispiel, einen modernen Look verpassen können. Es ging ihnen darum, sozusagen die DNA von Cunard zu entschlüsseln. „Es wird sich so anfühlen, als wäre man ins Goldene Zeitalter des Reisens zurückversetzt“, sagt Lewis Taylor, Design Director des Studios, „aber gleichzeitig wird es sich auch sehr zeitgemäß anfühlen.“

Luxus mit Meerblick: Die Princess Grill-Suiten bieten elegantes Design mit Akzenten von Rot und Gold. Im geräumigen Loungebereich einen spannenden Film genießen oder einfach nur relaxen – es ist in jedem Fall Erholung auf höchstem Niveau.

Privater Außenbereich auf dem Balkon

Was erwartet die Gäste nun in ihren Kabinen? Wer schon einmal mit einem Cunard-Schiff gereist ist, sei es mit der legendären QE2, der Queen Elizabeth 2 oder einer der aktuell unter der Cunard Flagge fahrenden Cunard Queens, kennt das großartige Gefühl, eine Kabine zu betreten, in der nichts Standard ist. Komfort, Stil, Eleganz – das sind die Schlüsselbegriffe, die alle Gäste sofort im Kopf haben, wenn sie an die Reise zurückdenken. Und auch hier schlägt die Queen Anne noch einmal ein neues Kapitel auf. Jedes Detail ist durchdacht. Beruhigende Blautöne und warmes Holzmobiliar erfreuen das Auge, geräumige, helle Badezimmer laden zu einem entspannenden Bad oder einer belebenden Dusche ein.

Werfen wir einen genaueren Blick in eine der beliebtesten Unterkünfte, die Britannia-Balkonkabinen. Das Highlight: ein eigener privater Außenbereich mit Sitzgelegenheit, in dem die Faszination des Ozeans unmittelbar zu spüren ist. Man kann das Meer natürlich auch vom komfortablen Kingsize-Bett aus betrachten – oder macht es sich im Loungebereich bequem. Das Badezimmer ist mit einer begehbaren Dusche ausgestattet, Bademäntel liegen bereit, und wer möchte, lässt sich das Frühstück kostenlos aufs Zimmer servieren.

Von der gut ausgestatteten Innenkabine bis zum ultimativen Luxus der Queens Grill Master-Suiten (mit eigener Empfangshalle, Marmorbad und selbstverständlich einem aufmerksamen Butler) – in jeder Kategorie und Preisklasse wird die Idee der Cunard Designer lebendig: Tradition in aktueller Form.

Genießen Sie den Meerblick in der imposanten Grand Suite.
Relaxen Sie im edlen Ambiente der Queens Suite.
Schlafen de Luxe: Blick in den Master Bedroom der Grand Suite.
Ziehen Sie sich in Ihre private Residenz auf See zurück – in die Penthouse Lounge.
Ein Traum: Der Penthouse Bedroom überzeugt mit klaren Linien und edlem Design. Einschlafen mit Seeblick ist inklusive.
Mehr Luxus geht nicht: Im prachtvollen Marmorbad der Grand Suite fühlen sich die Gäste wie Königinnen und Könige.

Noch ist die Queen Anne längst nicht fertig; im Moment sind auf der Werft die Stahlarbeiten im Gange. Doch mit ein bisschen Vorstellungskraft sieht man es bereits jetzt vor sich: wie das nagelneue Schiff zur Jungfernfahrt ausläuft. Wie es in jedem Hafen enthusiastisch begrüßt wird. Und wie die Premierengäste an der Reling stehen, ein Glas Champagner in der Hand, und die glanzvolle Atmosphäre auf dem elegantesten Kreuzfahrtschiff der Welt genießen.

Die Queen Anne – von der Vergangenheit inspiriert, für die Zukunft gebaut.

Cunard Logo

Cunard Line ist eine der renommiertesten Kreuzfahrtmarken mit über 182-jährigem Bestehen. Unter der Flagge der britischen Reederei kreuzen derzeit die „Königin der Meere“, die Queen Mary 2, die Queen Victoria und die Queen Elizabeth. Alle drei Schiffe bieten höchsten Komfort nebst renommiertem White Star Service™, Gourmet-Restaurants und herausragendem Entertainment. Sie kreuzen auf allen Weltmeeren; auf Reisen mit wenigen Tagen Dauer bis hin zu monatelangen Weltreisen rund um den Globus. Zu den Reisezielen gehören unter anderem Europa, USA, die Karibik, der Ferne Osten, Alaska und Australien. Cunard ist zudem die einzige Kreuzfahrtschiffgesellschaft, die regelmäßig Transatlantik-Passagen anbietet.

Ein viertes Cunard Schiff, die Queen Anne, befindet sich derzeit im Bau und wird Anfang 2024 in Dienst gestellt. Es wird das 249. Schiff der Flotte und das erste Mal seit 1999, dass Cunard vier Schiffe gleichzeitig in Betrieb hat.

Anzeigensonderveröffentlichung